Gutenberg · Editor

1. Seite erstellen

Klicken Sie in der schwarzen WordPress Admin-Menüleiste oben auf + Neu (1) und dann im Pulldown auf Seite.(2)

2. Titel & Untertitel tippen

(1) Titel eingeben.

Dieser Titel trägt das standardisierte Format H1 für Überschrift ersten Grades. Das ist wichtig für die Suchmaschinen und Vorlesegeräte für blinde Menschen, die dann sofort wissen, dass es sich um die Haupt-Überschrift handelt.

(2) Untertitel eingeben.

Der unter Titel sollte mit dem Format H2 formatiert werden. Schreiben Sie Ihren Text einfach in den Teil: „Schreiben Sie etwas oder tippen…“

(3) Permalink:

Wenn sie einen Titel eingegeben haben, wird dieses Textstück in den Permalink übernommen. Im Moment steht hier noch eine Zahl: 10485

In der nächsten Abbildung können Sie das genauer anschauen.

3. Titel (H1) & Permalink

Nachdem der Titel eingegeben wurde und man in die nächste Zeile springt, wird der Titel in den Permalink geschrieben.

Der Permalink wird in der Adresszeile des Browsers direkt nach der Webadresse gezeigt. So habe ich im Klartext einen Verweis auf die Seite, auf der ich mich gerade befinde. Auch wenn ich einen solchen Link weitergebe, kann der Nutzer direkt sehen, um was es sich handelt. Das ist besser, als hier nur eine Zahl zu sehen.

(1) – Titel eingeben – ( Bei einem duplizierten Dokument wird auch der Permalink mitkopiert. Wenn sie ein solches Dokument verwenden, ist es sinnvoll den neuen Titel zu kopieren und manuell in den Permalink  einzufügen.

(2) – Permalink: WordPress setzt dann den Titel ein und ersetzt Leerzeichen und Sonderzeichen. Hier in diese Fall das „Minus“)

4. Formate

B für bold | fett

I für italic | kursiv

5. Sonderformate

Es ist hilfreich, diese Formate direkt auswählen zu können und nicht mühsam im Web zu suchen, um sie dann von Hand im HTML-Text einzufügen.

6. Absatzeigenschaften

Umwandeln in Liste, Überschrift, Zitat, Pullquote (Zitat mit Quellenangabe), Vers …

7. Liste

Der Text wird markiert und der jeweilige Button geklickt für ungeordnete Liste  mit den Pünktchen oder für geordnete Liste mit den Zahlen.

8. Pullquote (Zitat mit Quellenangabe)

Weiterführende Infos in der Gutenberg-Fibel

9. Zitat mit Quellenangabe

10. Link einfügen

1. Text markieren

2. Auf den Button „Link“ klicken

3. Link in die Leiste hineinkopieren oder eintragen und mit dem „return“-Pfeil bestätigen.

11. Ankerlink einfügen

1. Text markieren

2. Auf den Button „Link“ klicken

3. Text für den Ankerlink einfügen, davor eine Raute setzen: „#“

12. Bild einfügen

1. Cursor an die Stelle setzen, wo das Bild eingefügt werden soll.

2. Auf das „+“ klicken und unter MEDIEN den Button „Bild“ anklicken.

13. Bildobjekt

1. Wenn das Bild bereits vorhanden ist, gehen Sie auf Mediathek und wählen das Bild aus und klicken unten auf den blauen Button rechts „Auswählen“.

2. Oder Sie laden das Bild hoch

3. Oder, wenn es bereits auf irgendeiner anderen Webseite vorhanden ist, und sie die URL haben, können Sie auch diese URL einfügen.

14. Bildeigenschaften

1. Copyright unter dem Bild einfügen

2.  Alternativtext für Blinde und Suchmaschinen

3.  Vorschaubild

2.  Unterschiedliche Größen in %

15. Neues Beitragbild festlegen

1. Auf das Bild klicken

(Wenn kein Bild da ist, (wie auf diesem Sreenshot) auf den Link klicken: „Beitragsbild hinzufügen„)

16. wpSEO ist das,

was in der Liste bei der Googlesuche erscheint.

Wichtig – Wichtig – Wichtig !!!

1. Seitentitel – nicht mehr als 70  Zeichen

2. Beschreibung – nicht mehr als 150  Zeichen

3. wpSEO rechnet mit und zeigt, wie viele Buchstaben Sie noch haben.

4. So sieht die Vorschau in Google aus.

5. Mobile Darstellung prüfen! Wieviel wird abgeschnitten? Das Wichtige muss vorne stehen.

17. „Post Expirator“ Ablaufdatum des Beitrags

(optional – nicht immer installiert)

1.  Aktivieren

2. Datum und Zeit wählen

3. Varfallskategorie wählen: z.B.: Archiv

18. Vorschau, Speichern oder veröffentlichen

1. SIe können sich ersteinmal eine Vorschau anzeigen lassen, ob alles schon stimmt.

2. Wenn Sie mit der Veröffentlichung noch warten möchten, können Sie auf Speichern klicken.

3. Wenn es sofort online sein soll, können Sie auf Veröffentlichen klicken.

4. Sie können das Veröffentlichungsdatum anpassen. – nächstes  Bild.

19. Veröffentlichen

1. Hier können Sie das exakte Veröffentlichungsdatum eingeben.

2. Mit „Veröffentlichen“ bestätigen.

3. Hier können Sie die Sichtbarkeit auf öffentlich, auf privat oder auf Passwort setzen. Dann können nur die die Seite ansehen, die das Passwort haben.

20. Seite ansehen

1. Am unteren linken Bildschirmrand erscheint nach dem Aktualisieren oder Veröffentlichen ein Link auf schwarzen Feld „Seite ansehen“. Dieses kleine Feld verschwindet allerdings nach kurzer Zeit. Im nächsten Bild sehen Sie eine andere Möglichkeit über den Permalink die Seite anzusehen.

21. Seite ansehen über Permalink

22. Fertige Blockobjekte auswählen

Klicken Sie auf das + Zeichen, dann öffnen sich die fertigen Blog Objekte, die sie entweder auf die Seite ziehen können, oder einfach anklicken, dann werden sie an der Cursorposition eingefügt.

23. Vorlagen: Button einfügen

24. Wiederverwendbare Blöcke

Wenn Sie einen Absatz so gestaltet haben, dass sie ihn an anderer Stelle wieder verwenden wollen, dann können Sie ihn einfach speichern. Er taucht hier unter „Wiederverwendbar“ wieder auf.

25. Kategorie

1. Die richtige Kategorie wählen

2. Man kann eine neue Kategorie anlegen: Klicke: „Neue Kategorie erstellen

3. Name der Kategorie hineinschreiben

4. Übergeordnete Kategorie oder Elternelement auswählen (Jede Kategorie kann zum Elternelement werden)

5. Bestätige „Neue Kategorie erstellen

Info: Im Dashboard unter  Beiträge > Kategorien kann man die Eltern– und Kindkategorien anlegen.

26. Schlagwörter

1. Neues Schlagwort hinschreiben

2. Mit return bestätigen

27. Auszug

Teaser in der Listenübersicht des Blogs

Bitte nur soviel Text, wie im Beispiel, sonst wird der Text abgeschnitten und 3 Pünktchen gesetzt.

Dieser Auszug kann in einigen Installationen unterschiedlich lang sein. Bitte ausprobieren!

Weiterführende Links

Gutenberg-Fibel

https://gutenberg-fibel.de

Das Herzstück des Block-Editors sind die Blöcke. Dabei ist ein „Block“ eine eigenständige Komponente innerhalb des Inhalts: Absätze, Überschriften, Listen, Bilder, Videos sind die üblichen Beispiele dafür.

Datenschutz
Sensum Graphikbüro, Inhaber: Bernd Schermuly (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Sensum Graphikbüro, Inhaber: Bernd Schermuly (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: